Header

Pflege:Olea europaea - Olive, Ölbaum

Olea europaea - Olive, Ölbaum
Olea europaea 'Sylvestris' - Wildolive

Outdoor - Bonsai für draussen mit Winterschutz


Allgemein:
Oliven werden schon sehr lange als Nutzpflanzen (Früchte, Öl) genutzt. Sie entwickeln im Alter ein sehr schöne, sehr borkige Rinde und markante Stämme. Die Oliven stammen aus mediterranen Gebieten, was bei der Pflege zu beachten ist.
Die meisten Oliven im Handel sind Zuchtformen mit etwas größeren Blättern. Die Wildolive (Olea europaea 'Sylvestris') hat deutlich kleinere Blätter und ist deshalb als Bonsai besonders beliebt.

Standort:
Von Frühjahr bis Herbst draußen aufstellen. Viel Sonne und Licht. Im Winter kühl (ideal wären 5-10 C°) und hell.

Gießen:
In der Natur kommen Oliven gut mit Trockenheit zurecht. Sie treiben lange Wurzel bis in die Grundwasserschicht. In der Schale müssen sie aber regelmäßig gegossen werden. Gründlich gießen. Zwischen den Gießvorgängen die Erde leicht antrocknen lassen. Im Winter deutlich weniger wässern, aber die Erde auch nicht ganz austrocknen lassen. Steht die Olive zu trocken, verliert sie leicht alle Blätter, treibt aber in der Regel wieder neu aus.

Düngung:
Während der Wachstumsphase sollte eine Olive stetig Dünger bekommen. Bei Verwendung vom anorganischem Dünger etwa alle 14 Tage, bei organischem Dünger etwa alle 4-6 Wochen.

Schneiden:
Oliven lassen sich durch schneiden gut gestalten. Sie treiben auch aus altem Holz wieder gut aus. Triebe etwas wachsen lassen, bis sie leicht verholzt sind, dann auf die gewünschte Länge zurückschneiden. Größere Äste sollten nicht unbedingt auf einmal abgeschnitten werden. Man schneidet die Astenden leicht zurück, wartet bis der Neuaustrieb stark genug ist, und schneidet dann weiter zurück.

Drahten:
Drahten ist möglich, aber die Zweige der Olive brechen relativ schnell. Gestalten durch schneiden ist besser.

Umtopfen:
Junge Bäume etwa alle 2 – 3 Jahre, ältere Bäume etwa alle 5 Jahre. Wichtig ist ein Erde mit sehr guten Drainage-Eigenschaften. Z.B. Akadama, Kiryu, Kies, Lava, Bims.

Krankheiten:

Bei zu warmer Überwinterung können leicht Schildläuse oder Blattläuse auftreten.

Pflegetipp: September

Kalium-betonte Herbstdüngung

Zum Pflegekalender
Letzte Aktualisierung:
20.09.2018 / Thomas

Termine

Zum Seitenanfang